Trattenbach Museum Village

Trattenbach, eine Gemeinde im niederösterreichischen Industrieviertel, hat eine lange Tradition der Herstellung von sogenannten Taschenfeiteln - einfachen Taschenmessern mit nur einer Klinge. Im 16. Jahrhundert gab es 16 Messerwerkstätten im Trattenbacher Tal. Das Gewerbe wurde neben der Landwirtschaft betrieben. Jeder Hersteller führte alle - etwa 40 bis 50 - Arbeitsgänge zur Herstellung eines Feitels aus. Nachdem die Zahl der Betriebe während des Zweiten Weltkrieges stark zurückgegangen war, blieb Ende der 1970er Jahre allein die Firma Löschenkohl übrig. Inzwischen gehört sie zu dem 1988 im Tal eingerichteten Freilichtmuseum. Weitere Bestandteile des Museums sind das volkskundliche Museum in der Wegscheid, ein Werkstattgebäude aus dem 16. Jahrhundert, in dem einst Feitelklingen geschmiedet und geschliffen wurden; die Schleiferei am König, in der mit oberschlächtigen Wasserrädern ein großer Schleifstein und ein Schwanzhammer originalgetreu rekonstruiert und zu Vorführzwecken betrieben werden; sowie die Drechslerei am Erlach, in der alle Arbeitsschritte zur Herstellung eines Feitel-Griffes nachvollzogen werden können.

Trattenbach Museum Village
Museumsdorf Trattenbach - Im Tal der Feitelmacher
Hammerstraße 2a
4453 Trattenbach
Austria
+43 (0) 7256 - 7376
Homepage

This website uses cookies