Museum of Cutting Tools

Nahezu vergessen ist die Schneidwarenfertigung in dem nördlich von Florenz gelegenen Städtchen Scarperia. Hier wurden schon im 14. Jahrhundert Schneidwaren hergestellt und über florentinische Händler vertrieben. Scarperia war für die Ausrüstung der Heere der Staatrepublik Florenz mit Hieb- und Stichwaffen zuständig. Seit dem 18. Jahrhundert wurden in Scarperia vor allem Arbeits- und Gebrauchsmesser für den regionalen Markt produziert.

Heute gibt es nur noch etwa 20 kleine Betriebe in dem beschaulichen Ort mit seinen etwa 800 Einwohnern, der übrigens eine Städtepartnerschaft mit der französischen Messerstand Laguiole unterhält. Diese Firmen haben sich auf bessere Qualitäten spezialisiert.

1987 wurde ein Forschungs- und Dokumentationszentrum zur Geschichte des örtlichen Schneidwarenhandwerks eingerichtet. 1995 konnte in einem trutzigen Palast aus dem 14. Jahrhundert das Schneidwarenmuseum „Museo dei Ferri Taglienti“ eingerichtet werden, zu dem als Außenstelle auch eine Originalwerkstatt, die „Bottega del Coletellinalo“ im Ortszentrum gehört. Hier können die Besucher die Herstellung eines Messers nachvollziehen.

Museum of Cutting Tools
Museo dei Ferri Taglienti
Piazza dei Vicari
Scarperia
Italy
+39 (0) 55 - 8468165
Homepage

This website uses cookies