Ethnographische Nationalmuseum

Im Zentrum von Kruje in Nordalbanien steht die Festung des Nationalhelden Georgius Kastrioti Skenderbeg (1405-68). Der restaurierte Basar aus der Zeit um 1800, als Kruje Teil des osmanischen Reichs war, erinnert heute an ein lebendiges Museum, in dem die verschiedensten Handwerker in Können ziegen. Zu sehen sind Korbmacher, Schuster, Silberschmiede und Hersteller der markanten weißen Filzkappen, die die Männer in diesem Teil Albaniens tragen.

Die Festung beherbergt ein Museum zur Erinnerung an Skanderberg. Darüber hinaus befindet sich auf dem Gelände auch das 1989 gegründete Ethnografische Nationalmuseum. Es logiert in der Villa, die Ismail Pashe Toptani 1764 errichtete. Das mehrstöckige Haus ist in einen Hügel hineingebaut, hat bis zu 80 cm dicke Mauern und verfügt über eine Außentreppe. Die Ausstellung in den insgesamt 15 Räumen widmet sich dem regionalen Kunsthandwerk, das im Basar zum Teil immer noch ausgeübt wird. Die Ausstellungsstücke zeigen Keramik, Holzschnitzerei, Blech- und Zinnarbeiten sowie die Tuchherstellung aus Seide, Baumwolle und Wolle.

Ethnographische Nationalmuseum
Fortress of Kruje
1501 Krujë
Albania
+355 (0) 532 - 2225
Homepage