spinner
+
Shrink map
Only Anchor Points.

Regional route Hamburg Metropolregion | Germany

Die Elbe und die Lage an der Deutschen Bucht prägen die Metropolregion Hamburg. Die Elbe und ihre Zuflüsse sind der traditionelle Standortfaktor für die Wirtschaftskraft der Städte und Gemeinden in der Region. Industriedenkmale und andere historische Relikte mit Strom- und Wasserbezug erinnern an die ... more

Hamburg Metropolregion Route of Industrial Heritage

Die Elbe und die Lage an der Deutschen Bucht prägen die Metropolregion Hamburg. Die Elbe und ihre Zuflüsse sind der traditionelle Standortfaktor für die Wirtschaftskraft der Städte und Gemeinden in der Region. Industriedenkmale und andere historische Relikte mit Strom- und Wasserbezug erinnern an die Besonderheit der Entwicklung und der Geschichte dieser Landschaft.

Die Region hält eine industriekulturelle „Wasserlandschaft“ vor, die in dieser Form weltweit einzigartig ist.Die Metropolregion Hamburg mit ihren benachbarten Gebieten ist eine besondere Industrieregion. Ihr Bild wird weder von Schornstein-Landschaften noch von riesigen Rohstofflagern bestimmt. Die mit der Industrialisierung verbundene Technik ist oft Teil der Landschaft geworden, verschwindet in der Weite des Kulturraumes, macht aber auch den Reiz aus. Der entscheidende Standortfaktor ist die Lage am Wasser: an der Elbe mit ihren Nebenflüssen und Kanälen sowie der Nord- und der Ostsee. Preiswerte Schiffstransporte haben hier die Industrialisierung ermöglicht. Viele Rohstoffe wurden über die Weltmeere in die Region geholt, traditionell vor allem Steinkohle, Erdöl, Kautschuk und Ölsaaten.

Die Wasserläufe haben für die Bewohner der Metropolregion schon vor Jahrhunderten eine wichtige Rolle gespielt – nicht nur für die Entwicklung der Hanse. Die Flüsse und Wasserwege bildeten in späterer Zeit auch die Grundlage für die Industrialisierung der Region. Wasser steht als Kraftquelle - Wassermühlen gibt es seit etwa 1000 Jahren - und als Transportweg am Beginn der Industrialisierung.

Zur Stadt Hamburg gehört traditionell einer der größten Seehäfen der Welt. Mit der Geschichte des Hafens eng verknüpft ist die in der Stadt und in der Region ansässige Industrie. Viele Maschinenfabriken und Schiffswerften, Fischverarbeiter und Ölmühlen, Gummi und Kupfer produzierende Betriebe und neuerdings die Flugzeugindustrie hatten oder haben Weltrang. Die große Industrie war und ist in Hamburg angesiedelt – die Freie und Hansestadt ist einer der größten Industriestandorte Deutschlands. Bestimmte Branchen prägten das Gesicht der Region: Cuxhaven steht  für Fisch, Itzehoe, Hemmoor, und auch Buxtehude für Zement, Gnarrenburg für Torf und Glas, die Region um Bremervörde und Stade für Ziegel und Lüneburg für Salz. Überall in der Metropolregion sind typische Hafenanlagen, Leuchttürme, Brücken und Schiffe als Denkmale der Industriekultur zu finden.

Mit zahlreichen Trink- und Abwassersystemen sowie Bewässerungsanlagen entlang der Flüsse wurden die Lebensgrundlagen für Millionen von Menschen geschaffen. In der gesamten Region sind Wassertürme, in Hamburg auch große Trink- und Abwasseranlagen, erhalten geblieben. Deiche mit einer Länge von Hunderten von Kilometern sowie mehrere Dutzend Schöpfwerke und Siele erinnern daran, dass sich die Bewohner stets vor Hochwasser schützen mussten.

In der Metropolregion Hamburg sind die Industriedenkmale vielfach landschaftsprägend. Und es gibt besonders wertvolle und attraktive Denkmale, wie z.B. den ältesten deutschen Leuchtturm in Travemünde und die letzten original erhaltenen Auswandererhallen in Cuxhaven. In Hamburg sind großartige Hafenanlagen und Schiffe und entlang der Ilmenau in Lüneburg eine Vielzahl von Denkmalen erhalten, die auf den Betrieb der Saline zurückgehen. Künstliche Wasserwege wie der Elbe-Lübeck-Kanal oder die Elde-Müritz-Wasserstraße sind Zeugnisse des regen Güterverkehrs in der Region. Heute ziehen sie häufig Freizeitkapitäne und andere Erholungssuchende an, die hier in die Natur eingebettete Zeugnisse der Industriekultur erleben können. Und sogar Bergbau gab es in dieser Region: im mecklenburgischen Malliß oder entlang der Aller lassen sich noch Spuren dieser Zeit finden.

Einige Industriedenkmale sind überregional bedeutend wie das Wasserkraftwerk in Farchau bei Ratzeburg mit dem Schaalsee-Kanal, die älteste Dynamitfabrik der Welt in Geesthacht, der Alte Elbtunnel in Hamburg oder die Ziegelei Rusch in Drochtersen bei Stade. Weltweit werden nirgendwo sonst so viele historische motorbetriebene Frachtschiffe vorgehalten wie in der Metropolregion Hamburg. Dazu gehören die „Cap San Diego“ und die „MS Bleichen“ in Hamburg, die „Greundiek“ in Stade und die „Iris Jörg“ in Wischhafen. Noch heute beherbergt die Region eine der meistbefahrenen künstliche Wasserstraße für Seeschiffe weltweit: den Nord-Ostsee-Kanal, der die Elbmündung mit Kiel und damit der Ostsee verbindet.

Tage der Industriekultur am Wasser

Alle zwei Jahre machen seit 2011 die „Tage der Industriekultur am Wasser“ die technischen Denkmale in der Metropolregion Hamburg bekannt und zugänglich. An zwei Tagen wird dem Publikum ein Programm geboten, das diese Anlagen öffnet, erläutert und bespielt.  Informations-  und Unterhaltungsangebote führen Besucher zu den Objekten und vermitteln deren Geschichte und frühere Funktion.

Hamburg | Germany
The telephone, the light bulb, the camera – what we now take for granted was revolutionary around 1900. But technical progress had its price, as can be seen by the spittoon for tuberculosis sufferers – an expressive symbol of the poverty-stricken living and working conditions in the old cities. ...
more

Museum of Work
Wiesendamm 3
22305 Hamburg, Germany

Hamburg | Germany
Mitten im Hamburger Hafen gibt es ein Ensemble für den klassischen Stückgutumschlag mit Schiffen und Eisenbahn, Schuppen und Kränen. Mit dem Bau der Hamburger Kaischuppen 50 bis 53 entstand bis 1912 am Bremer Kai eine zukunftsweisende Infrastruktur für den Stückgutumschlag. Die Stückgut-Lagerhallen ...
more

Harbor Museum
Schuppen 50a Kleiner Grasbrook Australiastraße
20457 Hamburg, Germany

Hamburg has for many centuries been one of Europe’s principal maritime trading centres, and the Speicherstadtmuseum (Warehouse City Museum) celebrates the outstanding architecture that characterises a part of the port that was rebuilt in the late nineteenth and early twentieth centuries, which was ...
more

Warehouse City | Warehouse City Museum
Am Sandtorkai 36
20457 Hamburg, Germany

Lüneburg | Germany
Lüneburg is an ancient Hanseatic town on the edge of Lüneburg Heath between Hamburg and Hanover where salt was extracted for more than a thousand years. The salt works closed in 1980 and parts of it have been adapted as a hands-on museum telling the story of the industry. The Well House dates from ...
more

German Salt Museum
Sülfmeisterstrasse 1
21335 Lüneburg, Germany

Welcome to the "Alte Salzstraße" (Old Salt Route) – located between the Hanseatic cities of Lüneburg, Lübeck and Hamburg. The geographical position on the ancient trading route – once a Via Regia – and the vicinity of the three important centres of the Hanseatic league gave birth to the idea of ...
more

Draught horse transportation museum
Museum für die Arbeit mit Zugpferden
Alte Salzstraße 29
21483 Lütau, Germany

Munster | Germany
The Bundeswehr’s (German Army’s) school of armoured warfare is situated at Munster, and from the 1960s officers at the school began to accumulate a collection of tanks for training purposes. The establishment of a teaching collection was formally approved by the federal Ministry of Defence in 1972. ...
more

German Tank Museum
Hans-Krüger-Strasse 33
29633 Munster, Germany

Osten, a small community of less than 2,000 people near Cuxhaven in Lower Saxony, is separated from the nearby village of Hemmoor by the River Oste, a tributary of the Elbe. The rise and fall of the river caused by the North Sea tides made it difficult to construct a conventional bridge between the ...
more

Osten–Hemmoor Transporter Bridge
Schwebefähre Osten-Hemmoor
Fährstrasse
21756 Osten, Germany

Scharnebeck | Germany
The Elbe Lateral Canal (Elbe Seitenkanal) is an almost straight waterway, 115 km long that links the River Elbe at Artlenburg near Hamburg with the eastern part of the Mittelland Canal near Wolfsburg. Construction began in 1968 and it was formally opened in 1976, but closed again for a period after ...
more

Boat Lift
Ausstellungshalle
Am Unteren Vorhafen
21379 Scharnebeck, Germany