Schriftgröße
Meine ERIH-Route enthält 0 Dokument(e). >>

Aktuelles:

03.06.15

ERIH - Jahreskonferenz 2015 - Jetzt anmelden

21. bis 23. Oktober 2015 in Pilsen, Tschechien


26.02.15

Call for Papers - ERIH Annual Conference 2015 - 21-23 Oktober in Pilsen (CZ)

Konferenzthema: How to attract new Audiences? New Ideas and Innovations for the Interpretation of...


10.02.15

Ausschreibung von Werkverträgen

Für die Umsetzung des Arbeitsprogramms im Rahmen des CREATIVE EUROPE Programms vergibt ERIH drei...


Herzlich willkommen

auf der Europäischen Route der Industriekultur, dem touristischen Informationsnetzwerk zum industriellen Erbe in Europa. 

Aktuell stellen wir Ihnen rund 1.100 Standorte in 44 europäischen Ländern vor. Zu ihnen gehören über 80 Ankerpunkte; sie bilden die virtuelle ERIH- Hauptroute. Auf achtzehn regionalen Routen führen wir Sie vertiefend in die Industriegeschichte dieser Landschaften ein. Alle Standorte sind dreizehn Europäischen Themenrouten zugeordnet, die die ganze Vielfalt europäischer Industriegeschichte und ihre gemeinsamen Wurzeln aufzeigen.

Image

Ankerpunkt des Tages
LWL-Industriemuseum Altes Schiffshebewerk Henrichenburg | Waltrop

Der Anblick wirkt wahrhaft kaiserlich: eine gewaltige Stahlfachwerkkonstruktion, flankiert...

mehr >>

Ankerpunkte

Die Ankerpunkte veranschaulichen die gesamte Bandbreite der europäischen Industriegeschichte.
mehr >>

Regionale Routen

Die regionalen Routen erschließen Landschaften und Gebiete, denen die Industriegeschichte ihren Stempel aufgedrückt hat.
mehr >>

Europäische Themenrouten

Die Themenrouten greifen  Fragen der europäischen Industriegeschichte auf.
mehr >>

Biografien

Geschichte wird immer von Menschen gemacht, das gilt natürlich auch für das Zeitalter der Industriellen Revolution.
mehr >>

Image

Wussten Sie schon...

dass Hollands tiefster Punkt sieben Meter unter Meeresniveau liegt?

Doch die Holländer haben große Flächen des Landes trockengelegt und trotzen dem Meer immer neues Land ab. Allein die Provinz Nordholland besteht zu mehr als der Hälfte aus trockengelegten Gebieten. Zugleich ist die Südprovinz die am dichtesten besiedelte und industrialisierte Region der gesamten Niederlande. Wie es dazu kam, macht jetzt die HollandRoute, eine Regionale Route der Europäischen Route der Industriekultur, anschaulich. So zeigt heute das Museum in der ehemaligen Pumpstation De Cruquius, wie drei Dampfschöpfwerke das Haarlemmermeer mit einer Wasserfläche von mehr als 18.000 Hektar trockenlegten.

mehr >>

nächste Frage >>

.

Letzte Aktualisierung: 3. September 2015