Schriftgröße
Meine ERIH-Route enthält 0 Dokument(e). >>

Aktuelles:

10.07.14

12. TAGE DER INDUSTRIEKULTUR RHEIN-MAIN: GESUNDHEIT!

Vom 18. bis 27. Juli 2014. Pro Tag finden rund 40 Veranstaltungen in der ganzen Region, von Bingen...


08.04.14

Welt unter Tage. Neue Perspektiven für die Bergbaukultur am Ende des Bergbaus

Fachtagung am 23.-24. Mai 2014 im ERIH Ankerpunkt LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund

 


04.04.14

ERIH Jahreskonferenz 2014 - Jetzt Vorträge einreichen

Thema der diesjährigen Konferenz ist "Networks of Industrial Heritage. Founding - Managing -...


Herzlich willkommen

auf der Europäischen Route der Industriekultur, dem touristischen Informationsnetzwerk zum industriellen Erbe in Europa. 

Aktuell stellen wir Ihnen über 1.000 Standorte in 43 europäischen Ländern vor. Zu ihnen gehören 80 Ankerpunkte; sie bilden die virtuelle ERIH- Hauptroute. Auf sechzehn regionalen Routen führen wir Sie vertiefend in die Industriegeschichte dieser Landschaften ein. Alle Standorte sind dreizehn Europäischen Themenrouten zugeordnet, die die ganze Vielfalt europäischer Industriegeschichte und ihre gemeinsamen Wurzeln aufzeigen.

Image

Ankerpunkt des Tages
Norwegisches Industriearbeitermuseum | Rjukan

Selten treffen Natur und Technik so unvermittelt aufeinander. Gleich neben dem historischen...

mehr >>

Ankerpunkte

Die Ankerpunkte veranschaulichen die gesamte Bandbreite der europäischen Industriegeschichte.
mehr >>

Regionale Routen

Die regionalen Routen erschließen Landschaften und Gebiete, denen die Industriegeschichte ihren Stempel aufgedrückt hat.
mehr >>

Europäische Themenrouten

Die Themenrouten greifen  Fragen der europäischen Industriegeschichte auf.
mehr >>

Biografien

Geschichte wird immer von Menschen gemacht, das gilt natürlich auch für das Zeitalter der Industriellen Revolution.
mehr >>

Image

Wussten Sie schon...

wo sich die höchste Ausstellunghalle Europas befindet?

In Oberhausen. Mit 117,5 Metern Höhe, einem Durchmesser von 67,6 Metern und einem Nutzvolumen von 347 000 Kubikmetern ist der Gasometer Oberhausen zugleich auch der größte Gasometer Europas. Der 1929 fertig gestellte Gasbehälter diente als Zwischenspeicher für Gichtgas, das als Abfallprodukt in den Hochöfen der Gute Hoffnungshütte anfiel. 1988 wurde der Gasometer stillgelegt. Heute ist der Gasometer ungewöhnliche Ausstellungshalle, 1999 präsentierten etwa Christo und Jeanne-Claude hier ihr spektakuläres Kunstprojekt „The Wall“.

mehr >>

nächste Frage >>

*

Letzte Aktualisierung: 3. Juli 2014